Gesundheit im Dialog - in Kooperation mit der vhs Garmisch-Partenkirchen

Fit durchs Leben - Bewegung verhindert Beschwerden
Moderation | Dr. med. Stefan Nöldeke, Chefarzt Gefäßchirurgie Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Veranstaltungsort | Magistrale im Klinikum Garmisch-Partenkirchen,
Termin | Montag, 18. März 2019 um 19.30 Uhr 
Die Veranstaltung inkl. kleiner Imbiss & Getränke ist kostenfrei.

Gäste:Ina Sporrer, Kristina Dietrich, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Wer rastet, der rostet?
Zwar setzt man mit fortgeschrittenem Alter keinen Rost an, jedoch fallen Bewegungen, die bislang wie verständlich abliefen, plötzlich schwerer. Gelenke fühlen sich steif an, Muskeln schmerzen leichter und Knochen können porös werden. Um möglichst lange fit und selbständig zu bleiben, sollte eine gewisse Portion Bewegung auf Ihrem Tagesplan stehen.

Bewegung fördert nicht nur die Durchblutung der Organe, kräftigt die Muskulatur und erhöht die Knochendichte, sondern kann noch viel mehr: Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, senkt den Blutdruck und beeinflusst Fett- und Zuckerwerte positiv.Aber auch das Gehirn profitiert von Aktivität: Die verbesserte Durchblutung hält die grauen Zellen auf Trab und steigert die Intelligenz. Wen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft bewegen, bauen Sie Stress ab und schlafen besser.

Insgesamt kräftigt regelmäßige Aktivität Muskeln, Bänder und Sehnen. Zusammen mit der verbesserten Koordinationsfähigkeit schützt Sie sich vor Stürzen und Verletzungen. Dabei müssen keine Rekorde gebrochen werden, im Gegenteil: Viel wichtiger als sportliche Höchstleistungen ist eine regelmäßige Bewegung, die den Körper nicht zu sehr belastet. Dabei muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihm Spaß machen, denn Freude an der Bewegung ist das A und O für regelmäßige Aktivität. Walken, Joggen und Wandern sind die Klassiker unter den Ausdauersportarten. Schwimmen und Radfahren stehen ebenfalls hoch im Kurs. Wen Sie beim Gedanken daran schon Langeweile verspüren, sollten Sie jedoch nicht gleich wieder aufhören, bevor Sie angefangen haben. Auch Tanzen, Federball, Reiten, Paddeln oder Yoga verschaffen dem Körper die nötige Portion Bewegung. Bevor es losgeht, sollten Sie jedoch auf einige Dinge achten und darüber wollen wir mit Ihnen reden: über gesundbleiben durch Bewegung und laden Sie ein, aktiv den Abend mit uns zu gestalten!


Betreuung, Vorsorge und Vollmachten – ein Thema nur für das Alter?
Moderation | Dr. med. Stefan Nöldeke, Chefarzt Gefäßchirurgie Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Veranstaltungsort | Magistrale im Klinikum Garmisch-Partenkirchen,
Termin | Montag, 30. September 2019 um 19.30 Uhr 
Die Veranstaltung inkl. kleiner Imbiss & Getränke ist kostenfrei.

Gäste:
Michael Müller, Notar Garmisch-Partenkirchen
Alexaner Gangkofer, Chefarzt Geriatrie Klinikum Garmisch-Partenkirchen

Wer regelt Ihre Angelegenheiten, wenn Sie es nicht mehr können? Jeder kann unabhängig vom Alter in Situationen geraten, in der andere für ihn entscheiden müssen. Drei Arten von Vollmachten und Verfügungen helfen, damit das in Ihrem Sinne geschieht. Wir reden darüber, wann Sie am besten was regeln sollten.


Palliativmedizin im Landkreis
Moderation | Dr. med. Stefan Nöldeke, Chefarzt Gefäßchirurgie Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Veranstaltungsort | Magistrale im Klinikum Garmisch-Partenkirchen,
Termin | Montag, 18. November 2019 um 19.30 Uhr 
Die Veranstaltung inkl. kleiner Imbiss & Getränke ist kostenfrei.

Gäste:
Dr. Till Seiler, Oberarzt Palliativ Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Christian Beer, Palliativmediziner OPAL
Christine Saller, Hospizverein Werdenfels

Die letzten Wochen, Tage und Stunden im vertrauten häuslichen Umfeld verbringen zu können ist für viele Menschen ein Herzenswunsch. Oft ist dies nicht möglich. Vor allem, wenn Patienten unter starken Schmerzen oder Angstzuständen leiden, sind Angehörige häufig überfordert – eine Einweisung in eine Klinik oder ein Pflegeheim ist dann oft unumgänglich. Wir reden darüber, wie man das Lebensende für die Betroffenen und Familien bestmöglich gestalten kann und was es im Landkreis hier für Möglichkeiten und Einrichtungen gibt.


Seitenanfang