CO2-Angiographie

Ein neues Verfahren, das seit 2012 in der Fachabteilung Gefäßchirurgie angeboten wird, ist die CO2-Angiographie. Dieses Verfahren kommt ohne Röntgenkontrastmittel aus und ist daher insbesondere bei bestehender oder drohender Niereninsuffizienz vorteilhaft, auch wenn die Abbildungsqualität etwas schlechter als bei der herkömmlichen Angiographie mit Röntgenkontrastmitteln ist.

Druckminderer für die CO2-Angiographie