Abszessdrainage

Eiteransammlungen und andere Flüssigkeitsverhalte, oft sekundär infiziert, müssen heute nicht mehr zwingend operiert werden. Dank moderner Drainagensysteme kann nahezu jeder Bereich im Körper ohne Verletzung anderer Organe minimal-invasiv erreicht werden. Zudem kann durch direkte Keimgewinnung ein passendes Antibiotikum, auf den der Keim empfindlich ist, festgelegt werden.
Mit allen CT-gesteuerten Interventionen nehmen wir an der externen Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive (DeGIR) teil.