Radiosynoviorthese (RSO)

Die Radiosynoviorthese zählt zu den nuklearmedizinischen Therapien.

Intraartikuläre Therapien werden eingesetzt bei:

  • Rheumatischen Gelenkerkrankungen 
  •  akuten Gelenkhautentzündungen nach Implantation künstlicher Gelenke 
  •  fortgeschrittenen degenerativen Gelenkerkrankungen im akuten Schub, um den Zeitpunkt der Prothesenimplantation zu verzögern.

Mit allen durchleuchtungsgesteuerten Interventionen nehmen wir an der externen Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR) teil.