Uterusmyomembolisation

Die Uterusmyomembolisation oder auch Uterusarterienembolisation (UAE) ist ein etabliertes, sicheres und effektives Verfahren zur Therapie von myombedingten Beschwerden.

Indikation für eine Uterusmyomembolisation sind symptomatische Uterusmyome (Uterus myomatosus). Ziel der UAE ist die Verminderung bzw. Beseitigung myombedingter Beschwerden. Unabhängig von Größe und Anzahl der Myome oder eventueller Voroperationen ist die UAE eine Alternative zur Operation.

Nach fachärztlicher Untersuchung und Beratung durch einen Gynäkologen ist vor allem der Patientinnenwunsch entscheidend. Die Auswahl einer Therapie sollte hierbei immer in Kenntnis der Therapiealternativen, ihrer Erfolgschancen und Grenzen sowie typischer Nebenwirkungen erfolgen.

Mit allen minimal-invasiven Verfahren nehmen wir an der externen Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR) teil.