GreenLight Lasertherapie

Seit 2007 wird in unserer Fachabteilung Urologie die GreenLight Lasertherapie zur operativen Behandlung der Prostata angewendet. Das "Laserscope-120 W HPS-System" wird seit 2010 eingesetzt.

Die GreenLight Lasertherapie ist ein modernes minimal invasives Verfahren zur operativen Behandlung der BPH (benigne Prostatahyperplasie – gutartige Vergrößerung der Prostata), das mit  einer dünnen Laserfaser durchgeführt wird, welche über ein Zystoskop in die Harnröhre eingeführt wird.
Die Laserfaser sendet einen leistungsstarken Lichtstrahl aus, der das Prostatagewebe rasch erhitzt und das Gewebe verdampfen lässt. Der Operateur kontrolliert den Prozess optisch über ein Kamerasystem. Der Eingriff wird beendet, sobald das gesamte vergrößerte Gewebe der Prostata abgetragen ist. Die Beschwerden gehen rasch zurück und der natürliche Urinfluß normalisiert sich.

Die GreenLight Lasertherapie ist in ihrer Effektivität der transurethralen Elektroresektion der Prostata (TURP) vergleichbar. Die Vorteile der Lasertherapie sind:

  • Geringer Blutverlust
  • Der Eingriff kann auch bei Patienten durchgeführt werden, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen müssen
  • Kurze Katheterverweildauer
  • Schnelle Verbesserung des Harnflusses
  • Sehr geringes Risiko der erektilen Dysfunktion
  • Schnelle Rückkehr zu normalen Aktivitäten