Überlaufinkontinenz

Bei der Überlaufinkontinenz kommt es erst bei übervoller Blase zum Harnverlust. Ursache ist eine verminderte Fähigkeit des Blasenmuskels, sich zusammenzuziehen und normales Wasserlassen zu ermöglichen. Eine Überlaufinkontinenz kann bei gutartiger Prostatavergrößerung in fortgeschrittenem Stadium auftreten, wenn die Blase völlig überlastet und eine normale Entleerung nicht möglich ist.

Die Drang- und die Überlaufinkontinenz sind typische Begleiterscheinungen einer fortgeschrittenen gutartigen Prostatavergrößerung (benignes Prostatasyndrom BPS).

Diagnostik

siehe BPS-Kapitel (gutartige Prostatavergrößerung)

Therapieformen
siehe BPS-Kapitel