Gastroenterologie, Hepatologie, Stoffwechsel & Nephrologie - Hygiene

Die Hygiene spielt generell im Krankenhaus eine zentrale Rolle, speziell in unserer Abteilung Endoskopie hat sie den höchsten Stellenwert. Es existiert für die gesamte Abteilung und für alle Abläufe ein detaillierter Hygieneplan, der mit der CeBe Hygienemanagement GmbH erarbeitet wurde und von diesem Unternehmen regelmäßig überprüft wird.

Neben den üblichen und standardmäßigen Vorkehrungen werden in unseren neugebauten Endoskopie- und Funktionsbereichen durch zusätzliche spezielle Maßnahmen und Vorkehrungen höchste hygienische Standards angestrebt:

  • modernstes bauliches, räumlich großzügiges Konzept mit strikter Trennung von reinen und unreinen Bereichen
  • nur maschinelle Reinigung und Aufarbeitung von endoskopischen Geräten gemäß den Richtlinien des Robert Koch Instituts für Hygiene
  • Einführung neuester Reinigungs- und Desinfektionstechniken bei der Aufbereitung (Verwendung der Olympus ETD-3 Maschinen mit Peressigsäure)
  • ausschließliche Verwendung von Einmalmaterial (Einmalzange, Polypektomieschlingen, Papillotomen etc.)
  • regelmäßige systematische hygienische Kontrollen und Zertifizierung aller Bereiche der Endoskopie, inklusive der verschiedenen Funktionsbereiche und Funktionsabläufe
  • zusätzliche stichprobenartige externe Kontrollen von Endoskopen und Geräten
  • spezielle regelmäßige Schulung und Weiterbildung von Mitarbeitern und Personal
  • IT-basierte durchgehende Kontrolle und Erfassung des Reinigungsablaufes und der Aufbereitung und Verwendung der Geräte

Auf Grund dieser Maßnahmen hat unsere Endoskopieabteilung seit 2003 die jährliche Auszeichnung für zertifizierte Hygiene in der Endoskopie ohne Beanstandung erhalten.

Durch all diese Maßnahmen wird für unsere Patienten eine sichere Untersuchung und Behandlung gewährleistet.