Chemotherapie

Die Chemotherapie ist eine medikamentöse Behandlung bösartiger Tumoren oder Bluterkrankungen. Diese kann als Infusion oder als Tablettenbehandlung erfolgen und hat zum Ziel, die Tumorzellen während ihrer Zellteilungsphase gezielt zu zerstören.

Während eine kurative Chemotherapie die Heilung des Patienten zum Ziel hat, geht es bei einer palliativen Chemotherapie um die Verlängerung des Lebens, die Reduzierung von Beschwerden und um eine Verbesserung der Lebensqualität.

Viele Tumoren werden in enger Zusammenarbeit mit der Praxis für Strahlentherapie im Klinikum Garmisch-Partenkirchen mit einer Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung, einer sogenannten Radiochemotherapie behandelt. Behandlungsschwerpunkte sind unter anderem:

solide Tumoren

  • Kopf-Hals-Tumore  
  • Tumore des Magen-Darm-Traktes  
  • Brustkrebs

 
bösartige Weichteilgeschwulste

  • Bluterkrankungen
  • akute und chronische Leukämien
  • Plasmozytome
  • myeloproliferative Syndrome.