Du willst uns kennenlernen?
Dann komm zu unserer Erlebnisbewerbung!

Weiterlesen

Patientensicherheit - Risikomanagement

Beispiele für Instrumente des Risikomanagements:

  • OP-Sicherheitscheckliste
    Die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Sicherheitscheckliste, zur Durchführung von sicheren Operationen wird vor-, während und nach der Operation eingesetzt. Dadurch werden alle sicherheitsrelevanten Aspekte, unter anderem die Identität des Patienten, Art und Seite des Eingriffs, Markierung u.v.m. kontinuierlich und sorgfältig überprüft.

  • Patientenarmband
    Das Patientenarmband erhält jeder Patient bei der Aufnahme. Es enthält wichtige Informationen zur Identifizierung des Patienten und zur Gewährleistung einer sicheren und korrekten Versorgung. Dadurch wird das Risiko einer Patientenverwechslung, Fehlbehandlung etc. gesenkt und somit nachweislich die Patientensicherheit erhöht.

  • CIRS / Fehlermanagement
    Das Critical Incident Reporting System (CIRS) ist ein Berichtssystem, in dem mit Hilfe eines vorgegebenen Formulars anonym über kritische Ereignisse und Beinahe-Zwischenfälle, im Sinne einer positiven Fehlerkultur, berichtet werden kann. Die regelmäßige Analyse der Berichte erfolgt durch ein internes Expertenteam welches daraus präventive Maßnahmenableitungen und – umsetzungen zur Fehlervermeidung erarbeitet. Darüber hinaus beteiligen wir uns seit 2018 am Online Lern- und Berichtssystem der Bundesärztekammer „CIRSmedical“ um durch ein externes Expertenteam Ereignisse bewerten zu lassen.

  • Audits
    Zur Erhöhung der Patientensicherheit werden die Struktur-, Prozess- und Ergebnissqualität in regelmäßig wiederkehrenden externen und internen Audits überprüft.