Du willst uns kennenlernen?
Dann komm zu unserer Erlebnisbewerbung!

Weiterlesen

Fachabteilungen

Forschung

Die Forschungsaktivitäten am Zentrum Innere Medizin werden im Studiensekretariat koordiniert.

Im Bereich der Gastroenterologie werden vor allem Untersuchungen zu neuen Therapieansätzen bei gastro-ösophagealer Refluxerkrankung sowie zu Diagnostik und Therapie von Speiseröhren-Erkrankungen durchgeführt.

Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist federführend in die Alpine Studiengruppe integriert, die eine Verbesserung der Versorgungsforschung zum Ziel hat.

Aktuell laufen folgende Forschungsvorhaben im Zentrum Innere Medizin im Bereich Gastroenterologie am Klinikum Garmisch-Partenkirchen:

  • neue Therapiemethoden bei PPI resistenten Refluxbeschwerden (s. Invasive Gastroenterologie: Anti-Reflux-Mucosa-Ablation)
  • Neue Methoden der Polypenbehandlung und –Abtragung im Darm (Kaltschlinge, FTRD)
  • Teilnahme an „Chronicle“-Studie der Uni Freiburg
  • klinischer Stellenwert der High Resolution Manometrie
  • prospektive Untersuchung zur sekundär sklerosierenden Cholangitis (SSC)
  • Entwicklung einer multimodalen ambulanten Untersuchungsmethode zur Beurteilung der Ösophagusfunktion
  • molekular-genetische Kriterien bei der Achalasie
  • Einsatz der Robotik bei der Endoskop-Aufbereitung

Die Forschungsergebnisse des Zentrums Innere Medizin werden auf nationalen und internationalen Kongressen präsentiert und in nationalen und internationalen Zeitschriften publiziert.