Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist für Besucher wieder geöffnet

Öffnungszeiten für Besuche:
Standort Garmisch-Partenkichen: von 15 bis 18 Uhr
Standort Murnau: von 14 bis 18 Uhr 

Unabhängig vom Impfstatus müssen alle Besucher grundsätzlich symptomfrei sein und ein negatives Testergebnis vorweisen (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden). 

Kostenlose Corona-Schnell-Tests vor dem Haupteingang des Klinikums Garmisch-Partenkirchen 
Öffnungszeiten: 

Mo-Fr  07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sa-So  14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Hier finden Sie weitere Infos zu unseren Besuchsregelungen.

 

Fachabteilungen

Forschung

Die Forschungsaktivitäten am Zentrum Innere Medizin werden im Studiensekretariat koordiniert.

Im Bereich der Gastroenterologie werden vor allem Untersuchungen zu neuen Therapieansätzen bei gastro-ösophagealer Refluxerkrankung sowie zu Diagnostik und Therapie von Speiseröhren-Erkrankungen durchgeführt.

Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist federführend in die Alpine Studiengruppe integriert, die eine Verbesserung der Versorgungsforschung zum Ziel hat.

Aktuell laufen folgende Forschungsvorhaben im Zentrum Innere Medizin im Bereich Gastroenterologie am Klinikum Garmisch-Partenkirchen:

  • neue Therapiemethoden bei PPI resistenten Refluxbeschwerden (s. Invasive Gastroenterologie: Anti-Reflux-Mucosa-Ablation)
  • Neue Methoden der Polypenbehandlung und –Abtragung im Darm (Kaltschlinge, FTRD)
  • Teilnahme an „Chronicle“-Studie der Uni Freiburg
  • klinischer Stellenwert der High Resolution Manometrie
  • prospektive Untersuchung zur sekundär sklerosierenden Cholangitis (SSC)
  • Entwicklung einer multimodalen ambulanten Untersuchungsmethode zur Beurteilung der Ösophagusfunktion
  • molekular-genetische Kriterien bei der Achalasie
  • Einsatz der Robotik bei der Endoskop-Aufbereitung

Die Forschungsergebnisse des Zentrums Innere Medizin werden auf nationalen und internationalen Kongressen präsentiert und in nationalen und internationalen Zeitschriften publiziert.