Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist für Besucher wieder geöffnet

Öffnungszeiten für Besuche:
Standort Garmisch-Partenkichen: von 15 bis 18 Uhr
Standort Murnau: von 14 bis 18 Uhr 

Unabhängig vom Impfstatus müssen alle Besucher grundsätzlich symptomfrei sein und ein negatives Testergebnis vorweisen (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden). 

Kostenlose Corona-Schnell-Tests vor dem Haupteingang des Klinikums Garmisch-Partenkirchen 
Öffnungszeiten: 

Mo-Fr  07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sa-So  14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Hier finden Sie weitere Infos zu unseren Besuchsregelungen.

 

Infektiologie

Die Infektiologie befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Infektionserkrankungen. Dabei werden in unserer Abteilung Infekte des Magen-Darmtraktes, Weichteilinfekte, wie Infekte des Unterhautgewebes (Erysipele), schwere Formen der Harnwegsinfekte bis zur schwersten Form der Urosepsis, etc. behandelt. Andere Erkrankungen und Entzündungen der Lungen, der Herzklappen- und des Herzmuskel werden unter der Federführung der Fachabteilung Kardiologie & Pulmologie behandelt.

Bei Fieber unklarer Ursache setzen wir gezielte Diagnostische Mittel ein, um die Ursache zu finden und die eingeleitete Therapie zielorientiert fortzuführen.

Spezielle Infekterkrankungen des Gastrointestinaltraktes sind

  • Magen-Darm-Infekt (Gastroenteritis) mit Erbrechen und Durchfall mit Flüssigkeitsverlust
  • Dickdarmentzündungen, Divertikel-Erkrankung mit Entzündung (Divertikulitis)
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Gallenblasenentzündung (Cholecystitis)
  • Gallenwegentzündungen (Cholangitis)


Im Klinikum ist ein so genanntes Antibiotic Stewardship-System (ABS) vorhanden. Unter Antibiotic Stewardship versteht man den rationalen und verantwortungsvollen Einsatz von Antibiotika – durch den Nachweis einer (bakteriellen) Infektion, die Wahl des geeigneten Antibiotikums, Anpassung der Therapiedauer, Dosierung und Form der Antibiotika-Gabe. Ziel ist, die Patienten bestmöglich zu behandeln und gleichzeitig zu verhindern, dass Selektionsprozesse und Resistenzen bei den Bakterien auftreten.

Dr. med. Sandra Barnickel, Oberärztin des Zentrum Innere Medizin und der Intensivstation sowie ein Team aus speziell geschulten Ärzten, Krankenhausapotheker und Hygiene mit spezieller Weiterbildung auf dem Gebiet der Antiinfektivatherapie leiten diese Gruppe. In unserer Abteilung werden Ärzte nach der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie (DGVS) zu dem Thema Gastroenterologische Infektionen geschult.