Ab Freitag, den 11.11.2022, öffnen wir wieder für Besucher

Aufgrund der sinkenden Fallzahlen heben wir gerne das Besuchsverbot wieder auf.

Öffnungszeiten für Besuche:
Standort Garmisch-Partenkichen: von 15 bis 18 Uhr
Standort Murnau: von 14 bis 18 Uhr 

Unabhängig vom Impfstatus müssen alle Besucher grundsätzlich symptomfrei sein und ein negatives Testergebnis vorweisen (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden). Nur ein Besucher je Patient am Tag für eine Stunde. 

Kostenlose Corona-Schnell-Tests werden vor dem Haupteingang des Klinikums Garmisch-Partenkirchen durchgeführt.

Öffnungszeiten: 

Mo-Fr  07.00 Uhr - 17.30 Uhr
Sa-So  13.30 Uhr - 17.30 Uhr

Hier finden Sie weitere Infos zu unseren Besuchsregelungen.

------------------------------------------------------

07.12.2022, 20 Uhr - HEIMAT TALK im Kleinen Theater Garmisch-Partenkirchen

Benefizveranstaltung zugunsten unserer Kinderintensivstation.
Informationen finden Sie hier.

 

Fachabteilungen

Medizinische Leistungen

Zu den besonderen Schwerpunkten des erfahrenen Teams der Urologie im Klinikum Garmisch-Partenkirchen gehören:

Urologische Onkologie

Diagnostik und Therapie des Harnblasenkarzinoms, des Prostatakarzinoms, des Nierenkarzinoms, des Hodentumors und medikamentöse Tumortherapie.

Endourologie

Behandlung von Erkrankungen der Nieren, Harnleiter, Blase, Prostata und Harnröhre über Sichtinstrumente ohne Hautschnitt.

Steintherapie

Minimal-invasive endoskopische Inspektion des Harnleiters und des Nierenbeckens (Ureterorenoskopie (URS)), minimal-Invasive Verfahren zur Nierensteintherapie (perkutane Nephrolitholapaxie (PCNL)), Steinzertrümmerung durch Stoßwellentherapie (Extrakorporale Stoßwellen-Lithotrypsie (ESWL)), sowie die medikamentöse Nachsorge.

Inkontinenzbehandlung

Diagnostik und Therapie der verschiedenen männlichen und weiblichen Inkontinenzformen.

Kinderurologie

Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle urologischer Erkrankungen im Kindesalter unter ambulanten und stationären Bedingungen. Hierzu zählen u. a. Harnwegsinfekt, kindliche Harninkontinenz und nächtliches Einnässen, Harnabflussstörung, Harnrückflusserkrankung, Vorhautverengung, Hodenhochstand, Harnröhrenerkrankung und Harnsteine.

In die Diagnostik- und Therapiemethoden der Urologischen Abteilung fließen laufend die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit ein, sodass ein hoher medizinischer Standard gewährleistet ist.

Urologische Onkologie
Endourologie
Steintherapie
Inkontinenz­behandlung