Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist für Besucher geöffnet

Öffnungszeiten für Besuche:
Standort Garmisch-Partenkichen: von 15 bis 18 Uhr
Standort Murnau: von 14 bis 18 Uhr 

Unabhängig vom Impfstatus müssen alle Besucher grundsätzlich symptomfrei sein und ein negatives Testergebnis vorweisen (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden). 

Kostenlose Corona-Schnell-Tests vor dem Haupteingang des Klinikums Garmisch-Partenkirchen mit ausgefüllter Selbstauskunft hier zum Download oder vor Ort erhältlich
Öffnungszeiten: 

Mo-Fr  07.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sa-So  14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Hier finden Sie weitere Infos zu unseren Besuchsregelungen.

 

Fachabteilungen

Fachabteilung Urologie & Kinderurologie

Die Urologie & Kinderurologie am Klinikum Garmisch-Partenkirchen bietet das gesamte Spektrum moderner Diagnostik und innovativer Therapieformen der modernen Urologie an und versorgt damit nahezu alle urologischen Krankheitsbilder. Dabei steht die Patientin / der Patient stets im Mittelpunkt unseres Handelns. Das persönliche Gespräch und der einfühlsame Umgang sind uns dabei sehr wichtig.

Ziel des Mitarbeiterteams der Urologie & Kinderurologie ist es, alle Patienten mit Hilfe modernster Therapieformen und Behandlungsmethoden bestmöglich und individuell zu behandeln.

Im Rahmen der individuellen Therapie urologischer Krankheitsbilder wird besonderer Wert auf schonende, minimalinvasive und organerhaltende Therapieformen gelegt. So steht der Abteilung für Urologie und Kinderurologie das DaVinci Xi-Operationssystem für roboter-assistierte Eingriffe zur Verfügung. Mit Hilfe der roboter-assistierten Chirurgie können neben nahezu allen großen urologischen Tumoroperationen auch Stein- und Inkontinenzoperationen sowie rekonstruktive Eingriffe minimal-invasiv durchgeführt werden.

Weitere therapeutische Schwerpunkte sind die minimal-invasive endoskopische und perkutane Steintherapie, die Beckenbodenchirurgie und Prothetik bei männlicher und weiblicher Inkontinenz sowie die plastisch-rekonstruktive Harnröhrenchirurgie. Ausserdem werden alle gängigen transurethralen Eingriffe an Blase und Prostata inklusive moderner Laserverfahren der neuesten Generation (Thullium-Laserenukleation der Prostata) angeboten.

Für Ihre spezifischen Fragen stehen wir Ihnen in regelmäßig stattfindenden Privat- und Spezialsprechstunden zur Verfügung. Dabei ist es unser Ziel für jedes Krankheitsbild ein auf den Patienten und dessen individuellen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Therapiekonzept zu erarbeiten. Dabei profitieren Sie von dem umfassenden Spektrum der Urologie & Kinderurologie, welches von modernster Diagnostik bis zu roboter- assistierter Chirurgie, von der Kinderurologie bis zur medikamentösen Therapie reicht. Dabei garantiert eine enge Kooperation mit den anderen Fachabteilungen des Klinikums zusätzlich eine interdisziplinäre und umfassende medizinische Betreuung.

Hier finden Sie unser komplettes Behandlungsangebot

CHEFARZT

Dr. med. Michael A. Reiter

KONTAKT & SPRECHZEITEN:

Sekretariat

Monika Zollner

Tel. +49 (0)8821 77-1400 und -7400
Fax +49 (0)8821 77-1402

Christine Tekdas

Tel. +49 (0)8821 77-1400 und -7400
Fax +49 (0)8821 77-1402

Geiger Marina

Tel. +49 (0)8821 77-1400 und -7400
Fax +49 (0)8821 77-1402

Sprechzeiten in den einzelnen Bereichen

Onkologische Urologie
Chefarzt Dr. med. Michael A. Reiter

DI: 14:00 – 17:00 Uhr
DO: 13:00 – 15:30 Uhr

Kinderurologische Sprechstunde
Termin nach telefonischer Vereinbarung

Spezialsprechstunde Einnässen:
Termin nach telefonischer Vereinbarung

Erektile Dysfunktion/AndrologieSteinsprechstunde
Oberarzt Dr. med. Hans Ott
Termin nach telefonischer Vereinbarung

Inkontinenz
Oberarzt Dr. med. Stefan Keller und Oberarzt Dr. med. Hans Ott
Termin nach telefonischer Vereinbarung

Sollten Sie Ihren Termin nicht einhalten können, informieren Sie uns bitte rechtzeitig - vielen Dank!

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Untersuchung mit:

  • Überweisung vom Facharzt
  • Versichertenkarte
  • Röntgenbilder und weitere vorliegende Befunde - nach Möglichkeit auf CD-ROM (z.B. von Computertomografien, Kernspinuntersuchungen), EKG, Labor